Kap Verden (Sal) - Späturlaub ich komme! #KiteWorldWide

von Patrick Kolei Kommentare Urlaubsausblick

Es ist Herbstzeit. Die Tage sind durch die lästige Zeitumstellung wieder (viel) zu kurz. Wenn die Sonne sich mal zeigt, geht sie viel zu früh unter, sodass man an diesen nasskalten Tagen auch schwerer zum Sport kommt und sich sowieso insgesamt einfach schlapper & müder fühlt. Genau die richtige Zeit also, um die Koffer zu packen, um in ein wärmeres Gebiete zu verreisen. Mein erster Urlaub in diesem Jahr sollte kein "All-Inklusive-ich-lege-mich-nur-an-den-Strand" Urlaub werden. Aus diesem Grund schaute ich mich schon vor längerer Zeit bei Anbietern für Kitereisen um, um hier ein passendes Angebot zu finden. Ich habe es gefunden. Jetzt geht es los, und die Vorfreude auf diesen Trip ist natürlich riesig. Diese ersten Zeilen schreibe ich quasi Live vom Flughafen München, an welchem ich derzeit sitze und auf meinen Flug mit der TAP Air Portugal warten, welche mich zuerst nach Lissabon und anschließend nach Sal bringen wird.

Planung & Buchung

 
Kap Verden - Sal 2018

Natürlich mache ich mir schon lange Gedanken über meinen Urlaub, welchen ich aufgrund der langen Sportsaison wieder in den Oktober/November verschoben habe. Mir war klar, dass ich mindestens 2-3 Wochen verreisen wollte, doch wohin? Für allein reisende gibt es mittlerweile auch tolle Möglichkeiten, um im Urlaub nicht alleine auf eine Liege am Meer verweilen muss, um eventuell ein paar Leute kennen zu lernen. Klingt trauriger als es am Ende ist, denn man ist dadurch natürlich auch wesentlich flexibler und kann sich Zeitraum, Zeit, Ziel und Art vollkommen selber gestalten. Die Idee für eine Kitereise kam mir, als ich mich im Internet nach Gruppenreise umschaute. Einfach mit dem Rucksack losziehen und sich in einer Gruppe ein Land oder Insel anschauen? Sehr verlockend und auch hier gab/gibt es wirklich tolle Angebote. Doch als ich über die Webseite von KiteWorldWide.com stolperte, was es quasi schon um mich geschehen. Verschiedene Kitecamps kamen hier für mich in Frage, sodass ich die ersten Anfragen stellte und gespannt auf die Rückmeldung war. Vor ein paar Jahren sammelte ich bereits die ersten Erfahrungen beim kiten, als ich in Ägypten (Movie Gate) am Strand einen Anbieter für einen Kurs entdeckte und diesen dann auch eine Woche absolvierte. Auch wenn damals das Wetter und der damit verbundene Wind nicht so richtig mitspielen wollte, es machte unglaublich viel Spaß. In den Folgejahren hatte ich allerdings keine weitere Möglichkeit diesem Sport weiter nach zu gehen, schon alleine, weil ich mich voll und ganz auf den Triathlon konzentrieren wollte. Zudem gibt es in Deutschland natürlich wenigere Möglichkeiten auf ein Board zu kommen.

In diesem Jahr schleppte mich mein guter Freund Bernd (Danke!) allerdings zum ersten mal mit zum Wakeboarding, was mir direkt von der ersten Minute und den ersten erfolgreichen Runden wieder sehr viel Spaß machte. Nach dem Erlebnis IRONMAN Maastricht 2018 war das genau die richtige Abwechslung, die ich in meinem Sportlerleben brauchte. Auch wenn ich mir durch einen unglücklichen Sturz auf einem Kicke eine schmerzhafte Rippenprellung zuzog, mein Entschluss war gefasst. So stand ich bereits vier Wochen später wieder auf dem Board und bezwang wenig später auch wieder die ersten Kicker. Ich hatte Blut geleckt. War fast jedes Wochenende im Wasserskipark Aschheim und wir hatten immer sehr viel Spaß. Parallel suchte ich nun also konkreter nach einem passenden Reiseziel und erhielt in der Zwischenzeit auch Antwort auf meine Anfrage. Ich hatte auch andere Anbieter angeschrieben, doch waren die meisten Ziele wie Brasilien für meinen gewünschten Zeitraum schon alle komplett überbucht.

Kiki, eine Mitarbeiterin von KiteWorldWide, überzeugte mich bei einem persönlichem Gespräch von einer Reise, welche mir dann ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aus dem Kopf gehen konnte. Eine Reise auf die Kap Verden, besser gesagt die kleine Insel Sal. Kiki war zudem die Besitzerin des Kitecamps auf Ägypten, welches ich mir vor ein paar Jahren bei meinem Aufenthalt und Kurs angeschaut hatte. Für mich gibt es keine Zufälle, das war schon fast ein handfestes Zeichen, welches mir hier förmlich ins Gesicht schlug. Nach einem persönlichem Angebot, welches ein paar Beschreibungen, Bilder des Kitecamps und auch ein Video für mich bereit hielt, konnte ich keine Argumente mehr finden, diese Reise nicht mehr zu buchen. Schnell schaute ich nach passenden Flügen für meinen Reisezeitraum. Hier konnte ich direkt auf der Webseite des Fluganbieters ein unfassbares Angebot ergattern und buchte direkt. Bei KiteWorldWide bekam ich dann auch noch das letzte Zimmer. Ausgebucht.

Über die Kap Verden - Insel Sal

 
Kap Verden - Sal 2018

Kap Verde [ˌkapˈvɛrdə] (in Deutschland, Österreich und der Schweiz amtlich Cabo Verde]) ist ein afrikanischer Inselstaat, bestehend aus den Kapverdischen Inseln mit neun bewohnten Inseln im Zentralatlantik, 570 Kilometer vor der Westküste des afrikanischen Kontinents. Der Archipel hat eine Landfläche von 4033 km² und etwa 546.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Praia. Die ehemalige portugiesische Kolonie zählt heute zu den stabilsten und wohlhabendsten Ländern Afrikas. (Quelle: Wikipedia)

Eine dieser kapverdischen Inseln ist Sal (eigentlich port.: Ilha do Sal; dt.: Insel des Salzes)  und liegt im Atlantik. Sie ist mit seinen 216 km² eine der kleineren der Kapverdischen Inseln, liegt am nordöstlichen Rand des Archipels und ist alten (ca. 50 Mio Jahre) vulkanischen Ursprungs. Die weitgehend flache Insel mit Kalkplateaus und Dünenlandschaft wird von einigen Zeugenbergen und abgewitterten Vulkanschloten überragt. Im Norden überwiegen Lava-Felsküsten und -strände, während der Süden durch kilometerweite feinsandige helle Strände, flache Dünen und aufgelassene Salinen gekennzeichnet ist. Einzelne Oasen mit windzerzausten Dattelpalmen wie zum Beispiel Fontona dienten in der Vergangenheit dem Gartenbau und der Viehzucht. In Pedra de Lume imponiert eine perfekt kreisrunde Caldera, deren Boden unter den Meeresspiegel abgesunken ist und die industriell als Saline genutzt wurde. Heute dient sie fast ausschließlich touristischen Zwecken, denn durch die hohe Salzkonzentration in den Salinebecken ist ein "Schwimmen" wie im Toten Meer möglich.

Hört sich das nicht nach einem perfekten Ort für einen Urlaub an? Weg vom Tourismus. Weg von den üblichen überlaufenden Orten auf dieser Welt, wo alle hinreisen? Für mich schon. Besonders auch die vielen tollen Bilder, welche man von dieser traumhaften Insel findet, sind nochmal ein Argument mehr, sich diesen Fleck auf der Weltkugel einmal genauer anzuschauen. Schon seit je her, ist es ein beliebtes Reiseziel für viele Windsurfer, weil der Wind eigentlich immer konstant verfügbar ist und durch verschiedene Spots auf jeder Seite der Insel auch immer mal stärker und mal schwächer genutzt werden kann. Wie praktisch für mich, dass KiteWorldWide genau im Süden der Insel bei Santa Maria ein kleines Stückchen für mich gebucht hat.

Urlaubszeit, du schöne Zeit!

 
Kap Verden - Sal 2018

Nun geht’s endlich los. Was aber genau erwartet mich? Im Vorfeld natürlich immer schwer zu sagen, aber aktive Erholung ist mal sicher. Das Wetter ist, das verfolgte ich natürlich schon seit der ersten Sekunde der Buchung, fast täglich in meiner App, einfach nur konstant sehr gut. Aktuell ist es dort 10:52 Uhr es es sind 27 Grad Celsius. In den nächsten Tagen schwankt die Temperatur zwischen 28 bis 31 Grad. In der Nacht sind es mindestens immer 23 Grad. Das ganze Jahr ist es fast regenfrei auf der Insel Sal, sodass der Reisezeitraum November ebenfalls sehr gut geeignet ist. Aktuell sind es in München 9 Grad Celsius.

In diesem Jahr habe ich sportlich wieder viel absolviert und auch erreichen können. Gerade auch neben meinem Job war das nicht immer einfach, denn auch dort hatte ich viel um die Ohren. Eine kleine Auszeit von Alttag und Beruf sind daher jetzt mal genau das richtige für mich, um auch einfach mal abschalten zu können. Neue Kraft sammeln. Neue Motivation für die restlichen Wochen in diesem Jahr und für den Start in ein neues Jahr.

Kitesurfurlaub - Kurs und Angebote

Vor Ort wartet ein tolles Team auf mich, welches mich in den ersten Tagen auch bei einem Kurs begleiten wird. Ich entschied mich hier für den "Aufsteiger Kitekurs", welcher folgende Inklusivleistungen beinhaltet:

  • 9 Stunden Kitekurs
  • Max. 3 Schüler pro Instruktor
  • Kitematerial für den Rest des Aufenthlats
  • Sichere Kitekontrolle ist Voraussetzung

Ich werde also in den ersten Tagen versuchen, wieder das Gefühl für das Board zu bekommen, was sicherlich ein anderes als beim Wakeboarding sein wird, und mir alle Tipps und Tricks der Guides geben zu lassen. Was anschließend alles auf mich zu kommt, lasse ich mal ganz locker auf mich zu kommen. Neben dem kiten gibt es auch andere Aktivitäten, welche man rund um die Insel machen kann. Da wären zum Beispiel: Tauchen, Wellenreiten, Stand Up Paddling, Hochseefischen, Segeln, Inselrundfahrten oder auch Quad-Touren. Auch KiteWorldWide bietet selber ein paar Aktivitäten an. Auf den BBQ-Abend freue ich mich jetzt schon ganz besonders ;-)

Nach meinem Kurs, hoffe ich darauf, dass ich von meinem Fortschritt so weit bin, auch weiterhin die Ausrüstung nutzen kann, um eventuell mit ein paar Leuten zusammen die Spots zu entdecken. Auch hier bin ich völlig entspannt und lasse alles auf mich zukommen.

Selbstverständlich habe ich auch meine Laufschuhe und Klamotten eingepackt, sodass ich auch so etwas von der Insel erkunden kann. Mit einer Länge von 30 km und einer Breite von 12 km, plane ich hier derzeit allerdings keine komplette Umrundung der Insel. Dennoch möchte ich diesen Urlaub auch ein bisschen für einen "Wintertrainingslager" nutzen, denn ab heute sind es noch 247 Tage bis zu meiner bereits geplanten Teilnahme beim IRONMAN Austria-Kärnten in Klagenfurt 2019 am 07. Juli 2019.

Mit diesem kleinen Ausblick verabschiede ich mich nun in meinen Flieger, welcher, wie könnte es auch anders sein, eine kleine Verspätung hat. In Lissabon habe ich nun einen Aufenthalt von knapp 6 Stunden, was zeitlich also kein Problem werden sollte. Insgesamt werde ich vom 02.11 bis zum 24.11 nun auf Reisen sein. Auf den üblichen Plattformen wie Instagram, Twitter und Facebook, wird man sicherlich auch "ein paar" Eindrücke von mir in dieser Zeit finden können.

Kommentare

comments powered by Disqus
Design by impression media themes. Created by Patrick Kolei - codepiX | Impressum | Datenschutz | Login